78 - DIE KUNDE (an-Naba')

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen.

1. Wonach befragen sie einander?

2. Nach der überwältigenden Kunde,

3. Über die sie uneins sind.

4. Doch nein! Bald werden sie (es) wissen!

5. Abermals nein! Bald werden sie (es) wissen. !

6. Machten Wir nicht die Erde zu einem Bett

7. Und die Berge zu Pflöcken?

8. Und schufen euch in Paaren

9. Und machten eueren Schlaf zur Ruhe?

10. Und machten die Nacht zu einem Kleid

11. Und machten den Tag für den Lebenserwerb?

12. Und bauten über euch sieben Firmamente

13. Und setzten eine hellbrennende Leuchte (hinein)?

14. Und sandten aus den Regenwolken Wasser in Strömen,

15. Um dadurch Korn und Kraut hervorzubringen

16. Und üppige Gärten?

17. Wahrlich, der Tag der Entscheidung ist festgesetzt,

18. Der Tag, an dem in die Posaune gestoßen wird und ihr in Scharen kommen werdet

19. Und der Himmel sich wie ein Tor öffnen wird

20. Und die Berge sich bewegen und zur Luftspiegelung werden.

21. Siehe, die Hölle liegt auf der Lauer

22. Als Aufenthalt für die Maßlosen,

23. Darin für lange Zeit zu verweilen.

24. Dort werden sie weder Kühlung noch Getränk genießen,

25. Außer siedendem Wasser und Jauche -

26. Eine angemessene Vergeltung!

27. Sie erwarteten nicht, Rechenschaft legen zu müssen,

28. Und verwarfen Unsere Botschaft;

29. Doch Wir schrieben alles in einem Buch auf.

30. "So kostet es aus! Die Strafe wollen Wir euch nur noch verschärfen."

31. Für die Gottesfürchtigen aber ist Beglückendes bestimmt:

32. Gärten und Weinberge,

33. Prächtige, ebenbürtige Partner

34. Und volle Becher

35. Sie hören dort weder Geschwätz noch Lüge.

36. (Als) Lohn von deinem Herrn eine reiche Gabe,

37. (Von) dem Herrn der Himmel und der Erde und was zwischen beiden ist, dem Erbarmer. Keiner kann seine Stimme vor Ihm erheben

38. An dem Tage, an dem der Geist und die Engel aufgereiht sein werden. Nur der wird reden dürfen, dem es der Erbarmer erlaubt und der das Rechte spricht.

39. Das wird der Tag der Wahrheit sein. Darum möge, wer da will, auf seinen Herrn zugehen.

40. Wir haben euch wahrlich vor einer nahen Strafe gewarnt, an einem Tage, an dem der Mensch sehen wird, was seine Hände vorausgeschickt haben, und der Ungläubige rufen wird: "O dass ich doch Staub wäre!