72 - DIE DSCHINN (al- Dschinn)

Im Namen Allahs des Erbarmers des Barmherzigen!

1. Sprich: "Geoffenbart wurde mir, dass eine Schar der Dschinn lauschte und sagte: "Wir haben einen wunderbaren Quran gehört

2. Er leitet zum rechten Weg. Wir glauben daher an ihn und stellen unserem Herrn niemals etwas zur Seite

3. Er! Erhaben ist die Herrlichkeit unseres Herrn! Er hat sich weder eine Gefährtin genommen noch einen Sohn.

4. Aber ein Narr unter uns machte empörende Äußerungen über Allah,

5. Während wir gedacht hatten dass Menschen oder Dschinn nie etwas falsches über Allah äußern würden

6. Doch unter den Menschen gab es stets Leute, die ihre Zuflucht bei Leuten von den Dschinn suchten; doch vermehrte diese nur ihre Verwirrung,

7. Sie dachten so wie ihr dachtet, dass Allah niemand auferwecken werde.

8. Wir aber durchstreiften den Himmel und fanden ihn voll von strengen Wächtern und Flammen.

9. Und wir hielten uns dort auf, um zu lauschen Wer aber jetzt lauscht, wird eine Flamme finden die auf ihn lauert

10. Wir wissen nicht, ob die auf Erden Unheil erwartet oder ob ihr Herr sie rechtleiten will.

11. Und unter uns sind manche rechtschaffen, andere sind es nicht; wir gehen verschiedene Wege.

12. Doch wir meinen, dass wir Allah auf Erden niemals entrinnen könnten und Ihm auch nie durch Flucht (von hier) entkommen könnten.

13. Als wir nun die Rechtleitung hörten, glaubten wir daran. Wer aber an seinen Herrn glaubt, braucht weder Verminderung (seiner Rechte) noch Übervorteilung zu fürchten.

14. Und einige von uns sind gottergeben, während andere von uns (vom rechten Weg) abweichen. Wer sich aber (Allah) ergibt - diese streben nach Rechtleitung.

15. Die (vom rechten Weg) Abweichenden sind hingegen Brennstoff der Hölle."

16. Wenn sie nun den rechten Weg einhalten, werden Wir ihnen sicherlich Wasser in Fülle zu trinken geben,

17. Um sie dadurch zu prüfen. Doch wer sich vom Gedenken an seinen Herrn abwendet, den wird Er qualvoller Strafe überantworten.

18. Auch die Moscheen gehören Allah. So ruft niemand außer Allah an.

19. Und als sich Allahs Diener erhob, um Ihn anzurufen, da hätten sie ihn mit ihrer Menge fast erdrückt.

20. Sprich: "Ich rufe (nur) meinen Herrn an und stelle Ihm keinen zur Seite."

21. Sprich: "Ich habe keine Macht, euch Schaden zuzufügen oder euch zum Richtigen zu zwingen."

22. Sprich: "Niemand kann mich vor Allah schützen, und ich finde keine Zuflucht außer bei Ihm.

23. Allein Allah und Seine Botschaft zu verkünden (ist meine Pflicht)."Und wer sich Allah und seinem Gesandten widersetzt, für den ist Höllenfeuer bestimmt, für ewig und immerdar,

24. Wenn sie sehen, was ihnen angedroht war, werden sie wissen, wer nach Beistand und Anzahl am wenigsten zählt.

25. Sprich: "Ich weiß nicht, ob schon nahe ist, was euch angedroht worden ist, oder ob mein Herr dafür einen fernen Zeitpunkt angesetzt hat."

26. Er kennt das Verborgene und Er teilt keinem Seine Geheimnisse mit,

27. Außer einem Gesandten, der Ihm wohlgefällt. Dann lässt Er vor Ihm und hinter ihm eine Wache aufziehen,

28. Damit Er deutlich werden lasse, dass sie die Botschaft ihres Herrn ausrichten. Er umfasst (mit Seinem Wissen) alles, was bei ihnen ist, so wie Er ganz genau aller Dinge Zahl erfasst.