71 - NOAH (Nuh)

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen.

1. Wir haben fürwahr Noah seinem Volk entsandt: "Warne dein Volk, bevor eine schmerzliche Strafe über sie kommt!"

2. Er sprach: "O mein Volk! Seht, ich bin ein offenkundiger Warner für euch.

3. Dient Allah und fürchtet Ihn und gehorcht mir!

4. Er wird euch euere Sünden verzeihen und euch bis zu einem bestimmten Termin Aufschub gewähren. Wenn Allahs Termin jedoch kommt, wird er bestimmt nicht (mehr) verschoben. O wenn ihr es doch nur wüsstet!"

5. Er sprach: "O mein Herr! Ich rief mein Volk gewiss bei Nacht und bei Tag.

6. Doch mein Aufruf bestärkte sie noch in ihrer Flucht (vor Dir).

7. Wenn immer ich sie aufrief, damit Du ihnen vergibst, steckten sie ihre Finger in ihre Ohren und verhüllten sich in ihren Kleidern und verharrten im Eigensinn und verhielten sich hochtrabend.

8. Dann appellierte ich öffentlich an sie.

9. Schließlich redete ich sowohl offen wie vertraulich auf sie ein

10. Und sagte: "Bittet eueren Herrn um Verzeihung! Er ist ja wirklich bereit zu verzeihen!

11. Er wird den Himmel in Strömen auf euch regnen lassen

12. Und euch reich an Besitz und Kindern machen und euch Gärten und fließende Gewässer geben.

13. Was fehlt euch nur, dass ihr euch Allahs Majestät nicht bewusst seid,

14. Wo Er euch doch Schritt für Schritt erschaffen hat?

15. Seht ihr denn nicht, wie Allah einen über dem anderen sieben Himmel erschaffen

16. Und in sie den Mond als Licht und die Sonne als Leuchte gesetzt hat?

17. Und Allah ließ euch Pflanzen gleich aus der Erde herauswachsen;

18. Dann wird Er euch wieder in sie zurückbringen und (schließlich) von neuem hervorbringen.

19. Allah hat die Erde für euch fürwahr zu einem Teppich gemacht,

20. Damit ihr euch darauf auf breiten Wegen bewegen könnt."

21. Noah sprach: "O mein Herr! Siehe, sie lehnen sich gegen mich auf und folgen Leuten, deren Vermögen und Kinder nur mehr und mehr Verderben über sie bringen."

22. Und sie schmiedeten einen großen Plan

23. Und sagten: "Verlasst euere Götter nicht! Verlasst nicht Wadd und Suwa und nicht Yaghuth, Ya'uq und Nasr!

24. Und sie haben tatsächlich schon viele irregeführt. Gib, dass die Frevler sich selbst um so mehr im Irrtum verstricken!"

25. Wegen ihrer Sünden wurden sie daraufhin ertränkt und dann in das (ewige) Feuer geführt und sie fanden keine Helfer gegen Allah.

26. Und Noah sprach: "O mein Herr! lass keinen der Ungläubigen auf Erden!

27. Denn wenn Du sie (hier) belässt, werden sie Deine Diener irreführen und nur schamlose und undankbare (Nachkommen) zeugen.

28. mein Herr! Verzeihe mir und meinen Eltern und jedem Gläubigen, der mein Haus betritt, und den gläubigen Männern und Frauen. Und gib, dass über die Übeltäter mehr und mehr Verderben kommt!"