70 - DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch)

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen.

1. Ein Fragender fragte nach der Strafe, die hereinbrechen wird

2. Über die Ungläubigen. Niemand vermag sie abzuwenden.

3. Sie (kommt) von Allah, dem Herrn der Himmelsleiter.

4. Die Engel und der Geist steigen zu Ihm empor während eines Tages, der fünfzigtausend Jahre dauert.

5. Darum gedulde dich in schöner Geduld.

6. Sie sehen ihn als weit entfernt,

7. Doch Wir sehen ihn (ganz) nahe.

8. An diesem Tage wird der Himmel wie geschmolzenes Erz sein.

9. Und die Berge werden sein wie gefärbte Wollflocken.

10. Und kein Freund wird nach dem Freund fragen,

11. Obgleich sie sich sehen. An diesem Tage möchte sich der Sünder gerne von der Strafe loskaufen mit seinen Kindern,

12. Seiner Ehefrau und seinem Bruder

13. Und seiner Verwandtschaft, die ihn aufgenommen hatte,

14. Und mit jedem auf Erden, wenn es nur seiner Rettung diente.

15. Aber nein! Es ist eine Flamme,

16. Die die Kopfhaut ganz und gar wegsengt

17. Sie ruft jeden der den Rücken kehrt und sich abwendet

18. Und (Reichtum)zusammenscharrt und hortet.

19. Der Mensch ist fürwahr als unbeständig erschaffen

20. Wenn ihm Schlimmes widerfährt, ist er weinerlich.

21. Wenn ihm jedoch Gutes widerfährt, ist er knausrig

22. Nicht so die Betenden,

23. Die im Gebet verharren

24. Und von deren Vermögen ein Teil

25. Für den Bittenden und den verschämten Armen bestimmt ist,

26. Und die den Tag des Gerichts für wahr halten

27. Und die die Strafe ihres Herrn fürchten -

28. Denn vor der Strafe deines Herrn ist niemand sicher -

29. Und die ihre Scham hüten -

30. Außer gegenüber ihren Ehefrauen und denen, die sie von Rechts wegen besitzen; denn insofern sind sie nicht zu tadeln.

31. Wer aber etwas darüber hinaus begehrt das sind die Übertreter –

32. Und die welche das ihnen Anvertraute bewahren und ihre Verträge einhalten,

33. Und die bei ihren Aussagen als Zeugen ehrlich sind,

34. Und die ihre Gebete einhalten:

35. Diese sollen hochgeehrt in Gärten weilen.

36. Was fehlt nur den Ungläubigen, dass sie wie besessen auf dich zulaufen

37. Von rechts und von links in Scharen?

38. Erhofft etwa jeder von ihnen, in einen Garten der Wonne einzugehen?

39. Aber nein! Sie wissen doch, woraus Wir sie erschufen.

40. Nein! Ich schwöre es bei dem Herrn der Osten und der Westen! Wir sind mit Sicherheit imstande

41. Bessere für sie einzutauschen, und keiner kann Uns daran hindern.

42. Darum lass sie dahinreden und ihr Spiel treiben, bis sie dem Tage begegnen, der ihnen angedroht ist,

43. Dem Tage, an dem sie eilends aus den Gräbern steigen als eilten sie auf ein Ziel zu,

44. Mit niedergeschlagenen Blicken. Schimpf und Schande wird sie bedecken. Das ist der Tag, der ihnen oft genug angedroht wurde.