58 - DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala)

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen.

1. Allah hat das Wort jener gehört, die mit dir über ihren Gatten stritt und sich auch bei Allah beklagte. Und Allah hörte eueren Wortwechsel. Allah ist fürwahr hörend, sehend.

2. Diejenigen von euch, welche sich von ihren Frauen scheiden, indem sie sagen: "Du bist mir (so verboten) wie der Rücken meiner Mutter" - ihre Mütter sind sie nicht! Ihre Mütter sind wirklich nur die, welche sie geboren haben. So sagen sie gewiss etwas Widerwärtiges und die Unwahrheit. Aber Allah ist wahrlich vergebend, verzeihend. -

3. Diejenigen, welche sich mit solchen Worten von ihren Frauen scheiden und dann ihre Worte zurücknehmen - dafür ist ein Unfreier freizulassen, bevor sie einander wieder berühren. Das ist es, wozu ihr ermahnt werdet. Und Allah weiß was ihr tut.

4. Wer dazu aber nicht imstande ist, der soll zwei Monate hintereinander fasten, bevor sie einander berühren. Wer auch das nicht vermag, der speise sechzig Arme. Dies, damit ihr an Allah und Seinem Gesandten glaubt. Dies sind Allahs Gebote. Und für die Ungläubigen ist schmerzliche Strafe bestimmt.

5. Diejenigen, welche sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden gewiss erniedrigt werden, so wie diejenigen vor ihnen gedemütigt worden waren; denn Wir haben bereits deutliche Beweise herabgesandt. Und den Ungläubigen droht qualvolle Strafe

6. An dem Tage, an welchem Allah alle auferweckt und ihnen vorhält, was sie getan haben. Allah hat darüber Rechnung geführt, wenn sie es auch vergaßen; denn Allah ist Zeuge aller Dinge.

7. Siehst du denn nicht, dass Allah alles weiß, was in den Himmeln und was auf Erden ist? Keine drei führen ein geheimes Gespräch, ohne dass Er ihr Vierter, und keine fünf, ohne dass Er ihr Sechster wäre; ob weniger oder mehr, Er ist bei ihnen, wo immer sie sind. Dann, am Tage der Auferstehung, hält Er ihnen vor, was sie getan haben. Allah kennt fürwahr alle Dinge.

8. Sahst du nicht, dass die, denen geheime Absprachen verboten sind, dennoch das Verbotene tun und sich untereinander insgeheim zu Sünde, Feindschaft und Widersetzlichkeit gegen den Gesandten verabreden? Wenn sie zu dir kommen, begrüßen sie dich auf eine Weise, auf die Allah dich nicht begrüßt, und sagen unter sich: "Warum straft uns Allah nicht für was wir da sagen? Die Hölle reicht für sie aus: Brennen werden sie darin, und schlimm ist die Fahrt dorthin.

9. ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr euch besprecht, dann verabredet nicht Sünde und Feindschaft und Widersetzlichkeit gegen den Gesandten, sondern gute Werke und Gottesfurcht. Und fürchtet Allah, zu Dem ihr versammelt werdet.

10. Geheime Absprache ist vom Teufel, zum Leidwesen der Gläubigen. Doch kann er ihnen ohne Allahs Zustimmung nichts zuleide tun. Auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen!

11. ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr bei Versammlungen gebeten werdet: "Macht Platz!", dann macht Platz; dann wird euch auch Allah Platz machen. Und wenn ihr gebeten werdet: "Erhebt euch!", dann erhebt euch. Allah wird diejenigen von euch, die glauben und denen Wissen gegeben wurde, um Rangstufen erhöhen. Und Allah weiß was ihr tut.

12. ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr euch mit dem Gesandten besprechen wollt, dann schickt der Unterredung eine Spende (für die Armen) voraus. Das ist besser für euch und reiner. Doch wenn ihr nichts findet, ist Allah verzeihend, barmherzig.

13. Bereitet es euch etwa Sorge, vor euerer Besprechung spenden zu müssen? Wenn ihr nichts geben könnt - Allah ist gütig zu euch! - dann verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer und gehorcht Allah und Seinem Gesandten. Und Allah weiß wohl; was ihr tut.

14. Hast du denn nicht jene gesehen, welche ein Volk zu Beschützern nehmen, dem Allah zürnt? Sie gehören Weder zu euch noch zu ihnen. Und sie beschwören wissentlich eine Lüge.

15. Allah hat ihnen strenge Strafe zugedacht. Siehe, Ihr Tun ist übel.

16. Sie nehmen ihre Eide als Schutzschild und bringen von Allahs Weg ab; darum wird ihnen eine qualvolle Strafe bereitet.

17. Ihr Vermögen und ihre Kinder werden ihnen gegen Allah nicht das geringste nützen. Sie sind Bewohner des Feuers auf immerdar.

18. Eines Tages wird Allah sie allesamt erwecken. Und sie werden Ihm so schwören, wie sie euch schworen, und werden glauben; es helfe ihnen etwas. Sie sind nun einmal Lügner!

19. Der Teufel ist in sie gefahren und hat sie das Denken an Allah vergessen lassen. Sie sind Satans Verbündete, und Satans Verbündete sind gewiss verloren.

20. Diejenigen, welche Allah und Seinem Gesandten zuwiderhandeln, sind unter den Verworfensten.

21. Allah hat festgelegt: "Ich werde obsiegen, Ich und meine Gesandten!" Allah ist fürwahr stark, erhaben.

22. Du wirst kein Volk finden, das an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag und dabei den liebt, der Allah und Seinem Gesandten zuwiderhandelt, und wären es ihre Väter oder ihre Söhne oder ihre Brüder oder ihre Verwandten. Sie - in ihre Herzen hat Er den Glauben eingraviert, und Er stärkt sie mit Seinem Geist. Und Er führt sie in Gärten ein, durcheilt von Bächen, ewig darin zu verweilen. Allah hat Wohlgefallen an ihnen, und sie haben Wohlgefallen an Ihm. Sie sind Allahs Partei. Allahs Parteigänger sind gewiss die Erfolgreichen.